Die Besuchshunde von Mantrailer West Rettungshunde e.V.

Die Besuchshunde von Mantrailer West

Hier unsere Hunde, die Besuchshundedienst in Altenheimen usw. machen.

Spike

von Marlen Ziegler

Besuchshund Spike

Spike kam zu mir, als er circa 12 Wochen alt war. Er war von Beginn an mein Seelenhund und eroberte mein Herz im Sturm. Er liebte alle Tiere und Menschen, war stets gut gelaunt und zauberte jedem ein Lächeln ins Gesicht.

Noch vor seinem ersten Geburtstag dann die Diagnose, welche unser Leben auf den Kopf stellte: schwere HD und Anzeichen von ED. Ich wollte Spike nach so kurzer Zeit nicht gehen lassen. Also setzte ich alles daran, sein Leben so lange wie möglich lebenswert zu gestalten. Er bekam am ganzen Körper Goldimplantate und wurde dadurch annähernd schmerzfrei.
Kaum ging es ihm besser, ereilte uns jedoch die nächste schlimme Diagnose: Er erlitt kurz hintereinander einen Kreuzband- und Miniskusriss in beiden Hinterbeinen. Wieder musste er auf den OP-Tisch. Bei den Nachkontrollen seiner Operation wurde dann ersichtlich, dass Spike bereits sowohl in der Hüfte als auch in den Vorderbeinen Arthrose hat.

Seine Diagnosen hatten zur Folge, dass die Arbeit im Bereich der Rettungshundearbeit für ihn ausgeschlossen war.
Spike tat mir wahnsinnig leid, da meine Hündin von Beginn an ihre Aufgabe in der Mantrailing-Ausbildung gefunden hatte und er immer nur am Rand zusehen konnte. Da meine Hündin Kaya und ich seit meinem Umzug nach NRW bei der Staffel der Mantrailer-West jedoch intensiv weiter ausgebildet werden, eröffnete sich über die Staffel auch eine Möglichkeit Spike endlich eine Aufgabe zu geben - als Besuchshund im Altenheim.

Wir fuhren also zum ersten Besuchstermin und sowohl Spike als auch ich waren begeistert. Er liebt den Umgang und Kontakt zu den Menschen, war trotz seiner Größe extrem sanft zu den Altenheimbewohnern und strahlte gemeinsam mit ihnen um die Wette. Bereits nach dem ersten Besuch war mir klar: Spike hat endlich seine Aufgabe gefunden. Leider bin ich vor dem Eintritt bei den Mantrailern-West nicht auf diese Idee gekommen, aber nun bin ich umso glücklicher und dankbarer, dass mein Hund endlich strahlend und stolz seine Aufgabe erfüllen kann und alten Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubert.